Schöne Sommerferien…..

… wünscht das Kollegium der Grundschule Thalfang!IMG-20150724-WA0008

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

… die Reise geht weiter !

BeFunky CollageIn der diesjährigen Schuljahresabschlussfeier verabschiedeten die Klassenlehrer Simone Rößler und Markus Becker ihre Schützlinge, die ihnen in den letzten Jahren anvertraut waren. Nachdem sie zwei Tage zuvor schon einen Gottesdienst zum Thema gefeiert hatten, begrüßten  die Viertklässler Walzer tanzend die Schulgemeinschaft und ihre Eltern. Sehr kurzweilig war die Zeit der Feier durch Sketche der Viertklässler aus dem Schulalltag, Rätsel der 2b, Gute Wünsche der 3a und die musikalische Umrahmung des Chorwurms. Auch Tränen flossen nicht zu wenig: Wir verabschiedeten die beiden FSJ-ler Annika und Jessia und die ehrenamtliche Praktikantin Sina, die alle wertvolle Arbeit an unserer Schule geleistet haben. Viele Dankesworte kamen aus der Elternschaft. Wie in den Jahren zuvor konnten alle wieder lachen als der traditionelle Rausschmiss erfolgte. Schöne Sommerferien für alle!!!!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Sportfest 26.6.2015

Am 26.6.2015 fand bei herrlichem Wetter das diesjährige Sportfest der Grundschule Thalfang statt. Gleich nach einem Zumba-Workout zum Aufwärmen ging es voll motiviert zum Weitsprung, Weitwurf und zum  50-m-Lauf . Angefeuert wurden die kleinen Athleten von den vielen Zuschauern aus der Elternschaft, was natürlich seine Wirkung in tollen Resultaten zeigte. Nach dem traditionellen Staffellauf hatten sich alle ein leckeres Würstchen verdient. Ein besonderer Dank ergeht in diesem Jahr an die Eltern, die in großer Zahl und blendender Laune zum Helfen angetreten waren.

IMG_3249IMG_3304Siegerehrung am 30.6.15

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Projekttag “Gesundes Frühstück” 19.und 20.5.2015

Bericht von Justin Leonhard, 4a

Gesundes Frühstück

Als die Frühstückspause begann , bekamen wir ein gesundes Frühstück .
Als es dann so weit war , brachten uns ein paar Frauen unser Frühstück .
Das Frühstück enthielt eine große Schüssel Haferflocken mit Milch , Brote mit
Schmierkäse und Brote mit Käsescheiben .
Unterricht über Milchprodukte mit Frau Köster

Nach der Pause gingen wir dann unten in den Computerraum , wo uns Frau Köster
erwartete. Sie zeigte uns den Ablauf im Stall mit den Kühen mit Bildern .
Dort gab es zu sehen , was im Stall passiert und wie die Kühe
gemolken werden . Danach gab uns Frau Köster Milch zum Probieren .
Als erstes gab sie uns Fettarme H-Milch mit 1,5% Fett in kleinen Gefäßen . Dann gab sie uns
H-Vollmilch mit 3,5% Fett die wir dann auch probierten sollten . Wir sollten vergleichen ,
was an der H-Vollmilch anders was als an der fettarmen H-Milch .
Es stellte sich heraus , dass die H-Vollmilch süßer war als die
fettarme H-Milch . Frau Köster erklärte uns , warum das so ist . Sie
erklärte , dass es daran liegt, dass die H-Vollmilch höher erhitzt
wurde und dadurch war mehr Milchzucker in der Milch .
Selbstherstellung Butter

Wir nahmen Schlagsahne und schütteten sie dann in kleine Gläser .
Diese mussten wir dann schütteln , bis dort Klumpen drin waren . Das war dann
Butter . Die strichen wir dann über kleine Brote . Das schmeckte
ziemlich gut . Früher stellte man die Butter her , indem man in ein Fass
Milch füllte und die Milch dann zstampfte , bis sie fest war .

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Projektwoche “Rund um die Welt”

PicMonkey Collage

In der letzten Woche hatten die Kinder der Grundschule die Möglichkeit, jeden Tag in einem anderen Land oder auf einem anderen Kontinent zu verbringen. Ob in Europa, Australien, China, Kuba, Simbabwe, Afrika….. es wurden Eindrücke gesammelt, die alle sehr beeindruckten. Das Besondere: Die Kinder verbrachten jahrgangsübergreifend vom 1.-4. Schuljahr die Woche miteinander, halfen sich gegenseitig und lernten täglich mit einem anderen Lehrer. Alle hatten große Freude an dieser Woche.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Herr Müller im dritten Schuljahr

Da wir uns momentan auf die Waldjugendspiele vorbereiten, hatten wir am
1. Juni einen echten Fachmann in der Schule zu Gast. Herr Thomas Müller, Wandas Papa, ist Ranger im neuen Nationalpark und konnte uns viel über den Wald und den Nationalpark berichten. Außerdem hatte er einige interessante Sachen mitgebracht.
Herr Müller erzählte, dass der Nationalpark so groß wie 10 000 Fußballplätze ist und dort nur eine Wildkatze leben kann, weil sie so viel Platz braucht.
Jeder von uns bekam eine Karte des Nationalparks und einen Veranstaltungskalender geschenkt.
Zweige von Nadelbäumen und deren Zapfen hatte Herr Müller dabei, die sollten wir bestimmen.
Außerdem zeigte uns Herr Müller seine Sicherheitskleidung und seine Säge mit den vielen spitzen Zacken. .Seinen Sicherheitshelm durfte jeder anziehen.
Ein Geweih hatte er auch dabei, das wir anfassen und halten konnten. Es war sehr schwer. Wir durften ihm auch noch Fragen stellen.
Zum Schluss bedankten sich alle bei Herrn Müller.

(Vanessa Becker, Leonie Steffes, Klasse 3a)

 

Am 2.6.15 kam Herr Müller in die dritten Klassen. Er hat uns etwas über den Wald, den Forstwirt, den Förster, den Nationalpark und den Ranger erzählt. Er hat uns viele interessante Dinge beigebracht. Das war sehr spannend und wir glauben, viele Kinder haben etwas daraus gelernt. Wir bedanken uns sehr herzlich bei Herrn Müller.

(Anna und Luisa, 3b)

IMG_3140 IMG_3142

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Chorwurm-Auftritt zur Eröffnung des Nationalparks am 23.5.2015

IMG_3062Zwar in etwas dünnerer Besetzung als sonst, dennoch stimmlich gewaltig und vor einem dankbaren großen Publikum trat unser CHORWURM im Festzelt vor dem Hunsrückhaus auf anlässlich der Eröffnungsfeier des Nationalparks am 23.5.2015.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Runder Geburtstag…..

…. von ganzem Herzen gratulieren wir heute unserer lieben Kollegin, Lehrerin, Freundin Rita Weiler-Steffens zu ihrem 60. Geburtstag !!!!

PicMonkey Collage

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Vorleseaktion

Ende April konnten unsere Erstklässler unter Beweis stellen, wie toll sie schon vorlesen können. Begeisterte Zuhörer waren die Kinder der 4b.

PicMonkey Collage

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Besuch der Kläranlage Bruderbach am 29.04.2015

IMG_2894Am 29.04.2015 haben wir die Kläranlage Bruderbach bei Dhronecken besucht, weil wir im Sachunterricht das Thema Wasser haben. Wir fuhren mit der 4b und der 4a mit dem Bus dorthin.

Zuerst hat uns Rolf Brück von den Verbandsgemeinde Wasserwerken auf einer Karte gezeigt, wo alle Becken liegen. Zu jedem Becken hatte er in verschiedenen Gläsern Wasserproben. Hier konnte man die unterschiedliche Färbung und Verschmutzung erkennen.

Wir sind zuerst zu einer offenen Stelle mit Abwasser gegangen. Dort konnte man alles sehen und auch riechen was durch die Abwasserkanäle in die Kläranlage kommt. Dann sind wir zum Rechen gegangen, wo die großen Teile herausgesiebt werden. Es kamen ganz schön eklige Sachen zum Vorschein. Nun ging es zum Vorklärbecken, das aber leider außer Betrieb war. Danach kamen wir zum Belebungsbecken. Hier hat es geblubbert, denn es wir Luft hinein geblasen. Das Wasser war hier dunkler als im Rohr vor dem Vorklärbecken. Das kommt daher, dass die Bakterien, die den Schmutz fressen auch eine Art Schmutz sind. Wir haben uns alle aufgestellt, damit wir jeweils zu zweit über die schmale Eisenbrücke zum Nachklärbecken gehen konnten. Das Nachklärbecken ist bei der Kläranlage Bruderbach innerhalb des Belebungsbeckens. Am Rand des Beckens hat man deutlich gesehen, dass das Wasser schon sauberer und klarer war. Alle Jungen sind zu einem Becken gegangen über dem ein Gitter ist. Hier wird der ganze Schlamm gesammelt. Der Klärschlamm kommt in Behälter wo keine Luft daran kommt. Durch die Verwesung wird Wärme erzeugt.

Am Ende hat jeder eine Broschüre „Klärchen klärt auf“ zum Thema Wasser und Abwasser bekommen.

Mir hat es gut gefallen, weil Herr Brück uns vieles erklärt hat, was wir noch nicht wussten und unsere Fragen beantwortet hat. Ich habe mir das Abwasser eigentlich nicht so dreckig vorgestellt. Man konnte sehen, wie viel Arbeit es ist das Wasser wieder zu reinigen.

Philipp Schmidt, 4b

 

Bericht von Philipp Hertel, 4a

Die Klassen 4a und 4b waren am 29.4.2015 in der Kläranlage Bruderbach. Dort empfing Rolf Brück, der uns alles über die Kläranlage erzählte. Zum Beispiel, dass die Kläranlage über 11000 Menschen hilft, das Wasser zu reinigen, und dass sie 1985 erbaut wurde. Die Kläranlage kann 65 Liter in einer Sekunde reinigen.

Wir gingen zuerst zu der ersten Stufe: dem Rechen und -sandfang. Im Rechen werden große, grobe Teile wie Windeln, kleine Plastiktten und Wattestäbchen herausgesiebt. “Es ist traurig, was Leute alles  die Toilette runterspülen!”, sagte Rolf Brück. Danach gingen wir zum Sandfang, wo das Wasser etwas beruhigt wird. “So können sich Steine und Sand absetzen”, meinte Herr Brück.

Dann gingen wir zum Vorklärbecken, das zurzeit nicht in Betrieb ist. Dort würde eigentlich Schlamm zu Boden sinken, der  herausgepumpt werden müsste. Dann würde er in eine Aerobe-Thermophil-Schlammstabilisation geleitet. Dort kann es über 60°C heiß werden. Im Belebungsbecken wird Luft in das Becken gepumpt, um nützliche Bakterien zu beleben, die das 10000-fache ihrs Gewichtes essen, und zwar jeden Tag.  (Zum Vergleich: Wer 40 kg wiegt, würde 40t pro Tag essen). Aus den Bakterien werden dann Belebschlammflocken, die im Nachklärbecken zum Boden sinken und auch zu Schlamm werden wie im Vorklärbecken. Es gibt auch einen Voreindicker, in dem der Schlamm gesammelt wird.

Zu Andenken bekamen wir alle einen Comic namens :”Die Reise in die Unterwelt.”

Allen hat s sehr gut gefallen, obwohl es dort ganz schön gestunken hat. =)

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar